Veranstaltungen und Webinare

30. Heidelberger Gesprch 2017:

14. und 15. September 2016 beim DKFZ in Heidelberg

4. Prventionskongress Gesund leben und arbeiten

20. 22. Juni 2018 in Filderstadt/Stuttgart

Wir untersttzen

Deutschlandstiftung Integration


Die Deutschlandstiftung Integration setzt sich fr die Chancengleichheit von Menschen mit Einwanderungsgeschichte in Deutschland ein.
weiter



Deutscher.Soldat. e.V.

Deutscher.Soldat. e.V. will Deutschland die Chancen und Erfolge von Integration zeigen und mit negativen Stereotypen aufrumen. Dies untersttzen wir gern.
weiter



Shark Project

Der Gentner Verlag untersttzt Shark Project zur Rettung der Haie.
weiter

Praxishandbuch psychische Belastungen im Beruf
vorbeugen - erkennen - handeln

Praxishandbuch psychische Belastungen im Beruf vorbeugen

Nach der erfolgreichen 1. Auflage 2010 dieses Werks liegt nun die 2., sorgfältig aktualisierte Auflage vor. Psychische Belastungen sind ein Thema der heutigen Zeit, vielfach diskutiert und eine große Herausforderung vor allem auch für Betriebsärzte. Psychische Belastungen sind zunächst einmal normale und notwendige Bestandteile menschlichen Lebens. Wichtige positive Folgen sind Anregungen, Lernfortschritte und Trainingseffekte. In ihren negativen Ausprägungen als psychische Fehlbeanspruchungen stehen psychische Belastungen allerdings im Zentrum der Diskussion im Arbeitsschutz.

In diesem Praxishandbuch bildet das Dreiebenenmodell, welches das Belastungsgeschehen in seinem Geflecht von Beschäftigtem, Unternehmen und Gesellschaft widerspiegelt, die Grundlage der Beleuchtung ausgewählter Einzelaspekte. Zahlreiche renommierte Fachautoren liefern sowohl fundiertes Hintergrundwissen als auch Anregungen für die Prävention im Betrieb und im Privatleben.

Die 2. Auflage enthält u.a. einen neuen Beitrag zum Arbeitsprogramm „Schutz und Stärkung der Gesundheit bei arbeitsbedingter psychischer Belastung“ der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie. Außerdem werden in einem ergänzenden Downloadbereich aktualisierte und weitere Literatur, relevante Internetadressen sowie zwei überarbeitete Beiträge in digitaler Form zur Verfügung gestellt.

Die wichtigsten Zielgruppen sind Betriebsärzte, Sozialmediziner, Psychologen, Sicherheitsfachkräfte, Führungskräfte, Betriebsräte und sonstige betriebliche Ansprechpartner, Personalverantwortliche sowie Sozialpädagogen.

 

Zum Shop